Erwin Schrödinger-Auslandsstipendium

Dr. Andrea Riedl wurde bei der letzten Sitzung des FWF Kuratoriums ein dreijähriges Postdoc-Stipendium bewilligt. Damit konnte erstmals das international angesehene „Erwin Schrödinger-Auslandsstipendium“ für die Fakultät eingeworben werden.

Frau Dr. Riedl erhält damit die Möglichkeit, ihr im Bereich der Theologischen Mediävistik angesiedeltes Forschungsvorhaben, nämlich die Erforschung der Beziehungen zwischen lateinischer und griechischer Kirche im Spätmittelalter und die daraus hervorgegangene Kontroverstheologie an zwei international renommierten Forschungsinstitutionen durchzuführen.Im Mittelpunkt des Projekts steht die Edition des einflussreichen Tractatus contra Graecos von 1252, der die theologischen Diskussionen zwischen Griechen und Lateinern bis zum Konzil von Ferrara/Florenz (1438-1445) entscheidend geprägt hat.

Beginnend mit Oktober 2017 wird Frau Dr. Riedl ihre Forschungen am Medieval Institute der University of Notre Dame (USA) und anschließend bei den Monumenta Germaniae Historica in München durchführen. Im dritten Förderungsjahr wird sie gemäß den Richtlinien des Erwin Schrödinger-Stipendiums ihre Expertise als Postdoc-Assistentin am Institut für Historische Theologie (Fachbereich Kirchengeschichte) einbringen.