Bartholomäus a Martyribus - Stimulus Pastorum : Zur Spiritualität des Hirtenamtes

19.06.2018

hrsg. von Marianne Schlosser

Bartholomäus a Martyribus (1514–1590), Erzbischof der portugiesischen Stadt Braga, gehört zu den bedeutendsten Teilnehmern des Konzils von Trient. Getragen von einem hohen Reformbewusstsein formulierte er über Jahre hinweg seine Einsichten über Wesen und Aufgaben des Bischofsamtes im Werk „Stimulus Pastorum“. Dabei geht es dem Verfasser nicht um einen Pflichtenkatalog, sondern um eine innere Formung, welche Verantwortung demütig annehmen und die Aufgaben leicht fallen lässt. Sein Traktat zählt zu den meistgelesenen Bischofsspiegeln der Frühen Neuzeit.

Übersetzung aus dem Lateinischen nach Bartholomaeus a Martyribus, Estimulo de pastores, lateinisch-portugiesische Ausgabe, Braga 1981.

Das Buch ist im EOS Verlag, St. Ottilien 2018 erschienen.

ISBN 978–3–8306–7908–0

Umschlagsbild: Taddeo und Federico Zuccari, Tridentisches Konzil, Villa Farnese in Caprarola, um 1561-63